home
K

   Noch 62 Tage bis
   Rosenmontag 2018

   Noch -31 Tage bis
   Hoppeditz 2017


Düsseldorf wird am letzten Wochenende im August zum Schauplatz der größten Open-air-Veranstaltung in Nordrhein-Westfalen: Dann präsentieren sich nicht nur die Institutionen des Landes und der Kommunen, sondern auch Vereine und Verbände sowie Unternehmen und Organisationen aus unterschiedlichen Bereichen, aus ganz Nordrhein-Westfalen.

Das Fest-Logo – NRW treibt's bunt

Logo 70 Jahre Düsseldorf
Bild: Landeshauptstadt Düsseldorf
 
 

Der NRW-Tag 2016 findet unter einem eigenen Fest-Logo statt. Sechs Dreiecke bilden eine farbenfrohe Girlande mit dem „Smiling :D“ für Düsseldorf am Ende.

Die kräftigen Farben sind ein Destillat, gewonnen aus den Farbanteilen der insgesamt 52 Wappen der Kreise und kreisfreien Städte in NRW. So wirft das zu erwartende bunte Miteinander des Fest-Gedankens bereits über das Fest-Logo seinen Schatten voraus.
 

Lass Dich drücken! – Das Motto zum Fest

Der Schalker und der BVBler liegen sich in den Armen; die Westfälin umarmt den Rheinländer; der Wuppertaler den Bielefelder; der Bäcker den Schonsteinfeger; die evangelische Pastorin den katholischen Pfarrer, der Karnevalist den Schützen – und die Ministerpräsidentin den Oberbürgermeister. Mit der landesweiten Kampagne „Lass Dich drücken! – Herzlichen Glückwunsch NRW“ werden die Nordrhein-Westfalen ab sofort auf ihr Fest eingestimmt. Bis zum NRW-Tag und auch während der dreitägigen Festivitäten sollen so Fotos mit den Bürgerinnen und Bürgern NRWs entstehen, die gleichzeitig in einem Motiv die bunte Vielfalt der Menschen des Bundeslandes und die Vorfreude aufs Jubiläum zeigen. Das „Mitmachen“ ist unbedingt erwünscht! Alle Bürgerinnen und Bürger des Landes sind aufgefordert eigene Lass-Dich-Drücken-Motive zu produzieren und in den sozialen Medien mit dem Hashtag #LassDichDrücken zu veröffentlichen.

 

 

Die Innenstadt wird zur Festmeile

Bild: Stadt Düsseldorf
 
 

In der Altstadt/der Innenstadt wird auf acht Groß-Bühnen und acht kleineren Bühnen ein buntes Programm geboten. Von der Rheinwiese über die Rheinuferpromenade und Königsallee bis zum Schadowplatz präsentieren sich Stadt und Land in ihrer ganzen Vielfalt – vom Landtag und Landesministerien, über Rathaus, Düsseldorfer Institutionen und Stadtverwaltung sowie Verbände, Vereine und ehrenamtliches Engagement. Weitere Städte, Gemeinden und Bildungseinrichtungen haben sich für eigene Stände und Aktionen bereits angemeldet. Rund 4.000 Akteure werden mithelfen, das große Programm mit über 700 Aktionen über die Bühn(en) zu bringen und auch für Abwechslung in den 317 Zelten auf der Festmeile sorgen. Landtag und Staatskanzlei bieten offene Tage der Tür mit Sonderprogrammen an. Das Düsseldorfer Rathaus öffnet ebenso seine Pforten und dient als Ausstellungsfläche.
 
Auch die Kultur feiert mit: auf der Kulturmeile, die vom NRW-Forum über den Grabbeplatz mit K20, Kunsthalle über die Carlstadt mit ihren Museen, Instituten und Galerien bis zum K21, dem alten Ständehaus, geht. Alle Institute, Museen, aber auch Galerien und Ateliers sind aufgerufen, ihre Türen zu öffnen. Für die freie Kunstszene soll es eine eigene Bühne geben.
 
Eine kulinarische Reise – nicht nur durch NRW – wird das Gourmetfestival auf der Königsallee mit rheinischen und westfälischen Spezialitäten bieten. Auf dem linksrheinischen Rheinufer wird zwischen Oberkassler- und Rheinkniebrücke eine Aktionsfläche mit Blaulichtmeile, Sport und Spiel unter Mithilfe des Technischen Hilfswerkes (THW), Feuerwehr, Sanitätsdiensten, Polizei, Bundeswehr, dem Landes- und Stadtsportbund sowie dem vorgezogenen Fest zum Weltkindertag entstehen. Dabei wird – wie überall bei den Angeboten zum Fest – auf Barrierefreiheit geachtet und beim Sportangebot auch die Inklusion im Blickpunkt stehen. Der traditionelle Festumzug des NRW-Tages zieht am Samstag durch die Stadt. Ein Höhepunkt des NRW-Geburtstagsfestes wird der Schiffskorso am Sonntag sein.

 

Die Landesregierung auf dem NRW-Tag

Foto: Land NRW

Auch die Landesregierung plant verschiedene Programmpunkte auf dem NRW-Tag in Düsseldorf. Die einzelnen Landesressorts präsen­tieren sich auf dem Johannes-Rau-Platz. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie weitere Ministerinnen und Minister stellen sich im „Forum Politicum“ – auf einer kleinen Bühne vor dem Landtag bekommen Jugendliche die Chance, der Landesregierung bei Gesprächen auf den Zahn zu fühlen. Zusätzlich bietet die Landesbühne zwischen Landtag und Stadttor Musik und Performance. Das Stadttor lädt ein zum Tag der offenen Tür: Interessierte können sich hier die Ausstellung des Landes­archivs „70 Jahre NRW“ ansehen und an Hausführungen durch das Stadttor teilnehmen. Neben Kurzvorträgen zur Geschichte und Architek­tur des Stadttors können die Repräsentationsräume der Landesregie­rung inklusive des Kabinettsaals besichtigt werden. Auch das Büro von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft steht Neugierigen offen. Am Samstag, den 27. August 2016, wird es einen großen Festumzug geben.

 

Offizieller Festakt am 23. August 2016

Am eigentlichen Landesgeburtstag, den 23. August 2016, wird Minister­präsidentin Hannelore Kraft die Wanderausstellung des Landesarchivs „70 Jahre NRW“ im Stadttor eröffnen. Zudem wird sie das Fahnenband des Landes NRW an die Britische 20. Panzergrenadier Brigade (20th Armoured Infantry Brigade) verleihen. Höhepunkt des Geburtstages ist ein gemeinsamer Festakt am Abend des 23. August 2016 von Landtag und Landesregierung in der Tonhalle in Düsseldorf.